Bevor Du startest….der erste und wichtigste Schritt:

Bevor ihr Euch auf den Weg macht, müsst ihr ganz klar wissen: warum und wohin!

Bei mir ist der Knoten 1995 geplatzt.

Ich habe das Buch von Antony Robbins „Grenzenlose Energie“ gelesen.

Für mich war das wichtigste Kapitel das Thema über

finanzielle Unabhängigkeit und finanzielle Freiheit.

Ich denke, diese Begriffe sind jedem bekannt und bei den meisten stoßen sie irgendwo im Inneren auf Ablehnung.

Verbindet man damit doch so Dinge wie: träum´ weiter, die Schönen und die Reichen, die oberen 10.000, Reichtum, Luxus, Verschwendungssucht, Angeberei usw.

Ich kenne keine Menschen, die mir die Frage: “ was bedeutet für Dich persönlich finanzielle Unabhängigkeit?“ beantworten können. Kannst Du das?

Dabei ist es so einfach:

jeder kann das in 5 Minuten mit einem Zettel und einen Stift für sich herausfinden.

Wenn das Ergebnis erst einmal ermittelt ist, die monatliche Summe fixiert ist, zieht man augenblicklich ungeheure Energie daraus!

Also, setz´ Dich JETZT hin und schreibe genau auf, wie viel Geld Du jeden Monat brauchst, um genau so leben zu können, wie Du es aktuell tust!

Unser Gehirn ist so programmiert, dass es jede Frage, die wir ihm stellen beantworten muss.

Unser Unterbewusstsein arbeitet Tag und Nacht an der Beantwortung der Fragen, die wir ihm stellen.

Jetzt versteht ihr wahrscheinlich, warum es so wichtig ist uns und damit unserem Gehirn die RICHTIGEN Fragen zu stellen!!!???

Eine Frage wie: „warum muss mir so etwas ( ein Missgeschick z.B.) immer wieder passieren“, beantwortet unser Gehirn genau so zuverlässig wie: “ was muss ich tun, um das zu ändern?“.

Wenn ihr den genauen Betrag kennt, den ihr braucht, um genau so zu leben, wie ihr es jetzt gerade tut, dann ist das schon mehr als die halbe Lösung!

Der zweite Teil, nämlich:

“ was muss ich tun, um diese Summe jeden Monat automatisch zur Verfügung zu haben“,

kommt dann, manchmal über Nacht, von ganz allein.

Das ist auch oft der Grund für sogenannte „Geistesblitze“ oder plötzliches Erwachen in der Nacht mit einer genialen Idee. Ihr solltet also immer einen Zettel und einen Stift am Nachttisch haben, dan könnt ihr alles sofort notieren und riskiert nichts zu vergessen.

Also, schaut Euch das Video an, ermittelt Euren Betrag und macht Euch auf den Weg.

Findet Möglichkeiten Euch ein passives Einkommen in mindestens dieser Höhe zu verdienen.

Genau darum geht es bei diesem Training. Finanzielle Unabhängigkeit bedeutet genau so weiter zu leben wie aktuell aber nicht mehr arbeiten zu müssen, weil man sich eine oder besser mehrere Einkommensquellen aufgebaut hat, die monatlich automatisch das Einkommen generieren, was man braucht.

Ist das möglich?

Ja, klar.

Denkt nur an Zinseinkünfte, Mieteinnahmen, Lizenzen, Tantiemen, Renten oder Folgeeinkommen aus Nachbestellungen von Verbrauchsprodukten , Folgeprovisionen, Provisionen auf Teamumsätze, GEMA Gebühren usw………

 

Danach kommt Schritt Nummer 2 und den zeige ich Euch im nächsten Video:

Was bedeutet finanzielle Freiheit? Video #3

 

Posted in Erfolg.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.