Wie man aus 1 Cent Werbung 1 Euro Umsatz macht……online

Tue, was Du am besten kannst und was Dir Freude bereitet, für den Rest gibt es Links oder…….Partner.

Baue Dir ein Team von Spezialisten auf.

Für die erfolgreiche Vermarktung eines Produktes ist nicht nur das Produkt entscheidend.
Kein Produkt verkauft sich von alleine!

Das Geheimnis im Vertrieb ist: „laß es keins bleiben!“.

Das heisst, erzähle es jedem!

Welcher Marketingkanal eignet sich dafür besser als das Internet!?

Das Märchen vom online Marketing:

Hier gibt es viele selbsternannte Experten. Die meisten zeigen Dir, wie Du Geld im Internet verdienst, in dem Du Tools vermarktest, die Menschen zeigen, wie sie im Internet Geld verdienen, in dem sie Tools vermarkten, die zeigen, wie man im Internet Geld verdient……….:-)

Was ist der Unterschied zwischen Lead und Kundenanfrage?

Ich kenne nur drei Experten, die entweder nachgewiesen haben, dass sie selbst für ihr Unternehmen, ausserhalb des oben beschriebenen Onlinemarketing Märchens, KUNDENANFRAGEN generieren, ja, ich spreche nicht von LEADS, sondern von KUNDENANFRAGEN.

Der Unterschied ist entscheidend!

Ein LEAD ist ein Kontakt, der seine Genehmigung erteilt hat sich mit E-Mails bombardieren zu lassen.

Das muss also kein ernsthafter Interessent an Eurem Produkt oder Eurer Dienstleistung sein. Es kann auch ein Gewinnspielteilnehmer sein, dem ihr jetzt eine Versicherung verkaufen wollt.

Ihr kennt die Sprüche:

die Größe Deiner Liste ist entscheidend!

Dann geht die automatisierte E-Mail Marketing Maschinerie los. Bis der Lead kauft oder sich aus Deinem Verteiler austrägt.

Was für ein Mist!

Frei nach dem Motto: „Du musst nur einen Teller voller Spaghetti an die Wand werfen, ein paar Nudeln werden schon hängen bleiben.“

Das ist nicht nur ineffektiv, es macht auch keinen Spaß, dazu nervt es die Empfänger nur. Und mal ganz ehrlich:

-wer liest diese Mails?

-wer ist in der Lage perfekte Serienmails zu schreiben, die verkaufen?

Ich lösche jeden Tag mindestens 100 solcher Mails.

Eine KUNDENANFRAGE ist ein potentieller Kunde, der genau weiss, was ihr anbietet und sich von Euch ein Angebot erstellen lassen oder bei Euch kaufen möchte.

Heute stelle ich Euch Kai Hoffman und René Büttner vor, die beide ausschliesslich von Online Kundenanfragen leben und das mittlerweile nahezu ohne bezahlte Werbung zu schalten.

Sie arbeiten in den Bereichen:

Gesetzliche Krankenversicherung wechseln, Lebensversicherungen widerrufen:

www.lebensversicherung-widerrufen24.de

und Naturstein: sanieren, reinigen, pflegen:

www.stein-doktor.de.

Wenn ihr wissen wollt, wie man das macht, wie man für einen Cent pro Klick anstatt für 1 Euro pro Klick Werbung schaltet und aus 1 Cent dann einen Euro Umsatz macht, dann schaut Euch dieses Video an und meldet Euch bei uns:-)

Viel Spaß und Erfolg!

Was bedeutet finanzielle Freiheit!

Jetzt kommen wir zum zweiten und letzten Teil der mentalen Vorbereitung für großen Erfolg.

Was ist finanzielle Freiheit?

Warum ist es soooooo wichtig GENAU zu wissen,
1.) was finanzielle Freiheit ist und
2.)herauszufinden, was es für Dich bedeutet!?
Die Definition ist ganz einfach:
Stell Dir mal vor, Du könntest so leben, wie Du willst. Du musst nicht mehr arbeiten, wenn Du es nicht willst. Es gibt nichts mehr, was Du tun MUSST, nur noch Dinge, die Du tun MÖCHTEST……
Das wäre toll?
Nicht ganz.
Wenn Du nämlich nicht ganz genau weisst, WIE Du Deinen Tag, Deine Woche, Deinen Monat, Dein Jahr verbringst, also was Du GENAU machen möchtest, ist die Gefahr sehr hoch, dass Du Alkoholiker oder Drogenabhängiger wirst, vielleicht auch Zocker oder Du wirst einfach nur fett, weil Du den ganzen Tag irgendwelchen Mist in Dich hinein frisst.
Leider weiss das auch Dein Gehirn und wird verhindert, dass Du in diese Verlegenheit kommst. Du kennst doch den kleinen Mann, der oft schon auf Deiner Schulter saß und Dir Dinge wie: Geld allein macht auch nicht glücklich…..alle, die Geld haben sind Betrüger……wozu brauchst Du so viel Geld, so ein Auto…. Gesundheit kann man mit Geld auch nicht kaufen…….usw. in Dein Ohr geflüstert hat.

Eine der wichtigsten Erfolgsregeln

Eine der wichtigsten Erfolgsregeln, die Napoleon Hill in seinem Erfolgsbestseller “ Think and grow rich“ beschrieben hat:

Am Anfang das Ende im Sinn haben!

Du musst genau wissen, wie Du leben wirst, wenn Du alle Deine Ziele erreicht hast.
Schreibe JETZT auf, WIE Du genau leben wirst, wenn Geld keine Rolle spielt.
Wo willst DU leben, wie?
Lebst Du in einem Haus, einer Wohnung?
Wie viele Zimmer?
Möchtest Du einen Pool haben? Indoor, outdoor?
Mit einer Sauna?
Welches Auto fährst Du? Farbe? Ausstattung usw.
Willst Du einen Hubschrauber? Selber fliegen oder brauchst Du einen Piloten?

Was kostet das alles monatlich ( Miete Leasing, Finanzierung ).

Schreibe die Zahl auf.
Jetzt hast Du ein genaues Ziel.
Den Rest erledigt Dein Unterbewusstsein und gibt Dir ständig Ideen, wie Du diese Summe monatlich erhalten könntest.
Passiv!
Das bedeutet, diese Summe kommt jeden Monat, egal, ob Du arbeitest oder nicht.
Das ist das Ziel!
Also, z.B. aus Mieteinnahmen, Tantiemen, Lizenzen, Zinsen usw.
Hierbei ist es egal, wie lange das dauert. Wichtig ist nur, dass Du auf dem Weg bist.
Jetzt verstehst Du vielleicht auch den Spruch:

Der Weg ist das Ziel,

was nichts weiter bedeutet, als der Weg zu Deinem Ziel soll schon Freude bereiten und Du siehst, dass Du Dein Ziel erreichen wirst.
Wenn man sein Ziel erreicht, war es nicht groß genug!
Darum formuliere Deine Ziele schriftlich immer mit dem Zusatz:
mindestens. Also ich verdiene mindestens so und so viel Euro.
Damit verhinderst Du, dass falls Deine Zielsetzung zu klein war, Du auch mehr erreichen kannst.Die Frage, OB Du Deine Ziele erreicht ist nicht wichtig.
Es stellt sich nur die Frage. WANN!
Der Weg zu Deinen Zielen sollte Freude bereiten. Wenn das nicht der Fall ist, hast Du Dir nicht die richtigen Ziele gesetzt, also Ziele die Du wirklich erreichen möchtest, Ziele, für die Du „brennst“!
Die wichtigsten Grundlagen für Erfolg haben wir jetzt besprochen.

Ihr solltet jetzt das Gelernte auch  umsetzen, sonst war das alles nett, was ihr hier gelesen habt, es wird Euch aber nicht weiter bringen.

Zu Deiner Unterstützung habe ich hier ein Dokument für Dich hinterlegt, was Du einfach ausdrucken uns ausfüllen kannst:Formular finanzielle Freiheit

Im nächsten Blogbeitrag stelle ich Euch meine Geschäftspartner vor und danach, wie ich auf das Produkt gekommen bin, was wir jetzt vermarkten.
Danach folgen die einzelnen Schritte der Umsetzung bis zum ersten Online Verkauf, der bereits erfolgt ist:-)

Viel Spaß und Erfolg Euch allen!

Euer Carsten

Bevor Du startest….der erste und wichtigste Schritt:

Bevor ihr Euch auf den Weg macht, müsst ihr ganz klar wissen: warum und wohin!

Bei mir ist der Knoten 1995 geplatzt.

Ich habe das Buch von Antony Robbins „Grenzenlose Energie“ gelesen.

Für mich war das wichtigste Kapitel das Thema über

finanzielle Unabhängigkeit und finanzielle Freiheit.

Ich denke, diese Begriffe sind jedem bekannt und bei den meisten stoßen sie irgendwo im Inneren auf Ablehnung.

Verbindet man damit doch so Dinge wie: träum´ weiter, die Schönen und die Reichen, die oberen 10.000, Reichtum, Luxus, Verschwendungssucht, Angeberei usw.

Ich kenne keine Menschen, die mir die Frage: “ was bedeutet für Dich persönlich finanzielle Unabhängigkeit?“ beantworten können. Kannst Du das?

Dabei ist es so einfach:

jeder kann das in 5 Minuten mit einem Zettel und einen Stift für sich herausfinden.

Wenn das Ergebnis erst einmal ermittelt ist, die monatliche Summe fixiert ist, zieht man augenblicklich ungeheure Energie daraus!

Also, setz´ Dich JETZT hin und schreibe genau auf, wie viel Geld Du jeden Monat brauchst, um genau so leben zu können, wie Du es aktuell tust!

Unser Gehirn ist so programmiert, dass es jede Frage, die wir ihm stellen beantworten muss.

Unser Unterbewusstsein arbeitet Tag und Nacht an der Beantwortung der Fragen, die wir ihm stellen.

Jetzt versteht ihr wahrscheinlich, warum es so wichtig ist uns und damit unserem Gehirn die RICHTIGEN Fragen zu stellen!!!???

Eine Frage wie: „warum muss mir so etwas ( ein Missgeschick z.B.) immer wieder passieren“, beantwortet unser Gehirn genau so zuverlässig wie: “ was muss ich tun, um das zu ändern?“.

Wenn ihr den genauen Betrag kennt, den ihr braucht, um genau so zu leben, wie ihr es jetzt gerade tut, dann ist das schon mehr als die halbe Lösung!

Der zweite Teil, nämlich:

“ was muss ich tun, um diese Summe jeden Monat automatisch zur Verfügung zu haben“,

kommt dann, manchmal über Nacht, von ganz allein.

Das ist auch oft der Grund für sogenannte „Geistesblitze“ oder plötzliches Erwachen in der Nacht mit einer genialen Idee. Ihr solltet also immer einen Zettel und einen Stift am Nachttisch haben, dan könnt ihr alles sofort notieren und riskiert nichts zu vergessen.

Also, schaut Euch das Video an, ermittelt Euren Betrag und macht Euch auf den Weg.

Findet Möglichkeiten Euch ein passives Einkommen in mindestens dieser Höhe zu verdienen.

Genau darum geht es bei diesem Training. Finanzielle Unabhängigkeit bedeutet genau so weiter zu leben wie aktuell aber nicht mehr arbeiten zu müssen, weil man sich eine oder besser mehrere Einkommensquellen aufgebaut hat, die monatlich automatisch das Einkommen generieren, was man braucht.

Ist das möglich?

Ja, klar.

Denkt nur an Zinseinkünfte, Mieteinnahmen, Lizenzen, Tantiemen, Renten oder Folgeeinkommen aus Nachbestellungen von Verbrauchsprodukten , Folgeprovisionen, Provisionen auf Teamumsätze, GEMA Gebühren usw………

 

Danach kommt Schritt Nummer 2 und den zeige ich Euch im nächsten Video:

Was bedeutet finanzielle Freiheit? Video #3